Link verschicken   Drucken
 

Der bundesweite Vorlesetag

Er gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands: Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und laden hierfür immer am dritten Freitag im November ein. Der Aktionstag folgt der Idee: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Im Jahr 2016 gab es eine neue Rekordbeteiligung: Mehr als 135.000 Vorleserinnen und Vorleser beteiligten sich am Bundesweiten Vorlesetag, darunter viele Prominente aus Politik, Kultur und Medien. Die Initiatoren haben den Bundesweiten Vorlesetag 2003 ins Leben gerufen, damit vor allem Kindern noch mehr vorgelesen wird und möglichst jede und jeder in Deutschland Spaß am Lesen hat.
Weitere Informationen über die Initiative finden Sie unter: www.vorlesetag.de
 

Beteiligung der Bildungslandschaft zum bundesweiten Vorlesetag 


2017 nahmen die Mitglieder der Bildungslandschaft Mittelangeln erstmals mit den folgenden Aktionen an dem Vorlesetag teil. 


09:45 bis 10:15 Uhr i-PUNKT


Schüler des Bernstoff-Gymnasiums und der Struensee-Gemeinschaftsschule lasen für
die Kinder des Naturkindergartens und des Dänischen Kindergartens sowie Alle die gerne
zuhören möchten!


09:45 bis 11:00 Uhr ADS-Kitas


Es lasen Schüler des Bernstoff-Gymnasiums für die Kindergartenkinder


09:45 bis 11:00 Uhr DRK-Pflegezentrum Satrup


Es lasen Schüler des Bernstoff-Gymnasiums für die Bewohner des Pflegezentrums


7.50 bis 09:15 Uhr Dänische Schule


Es lasen Schüler des Dänisch-Kurses des Bernstoff-Gymnasiums (auf Dänisch) für die
Schüler der Dänischen Schule.


08:45 bis 09:15 Uhr Regenbogen-Grundschule


Es lasen Schüler der Struensee-Gemeinschaftsschule für die Schüler der Regenbogen-
Grundschule.


Ab 09:30 Uhr in der Arztpraxis Dr. Borrmann


Es lasen Schüler des Bernstoff-Gymnasiums für die Patienten im Wartezimmer.
 

 

Mit diesen Aktionen haben die Mitglieder der Bildungslandschaft an diesem Tag explizit darauf  aufmerksam gemacht, wie schön es ist eine Geschichte vorzulesen oder vorgelesen zu bekommen. Alle Beteiligten haben viel gelernt und vor allem ganz viel Spaß gehabt - einmal abseits der digitalisierten Welt!

 

„Die Gemeinde Mittelangeln steht für das Thema Bildung. Die Förderung der Lesekompetenz
ist ein elementar wichtiger Bestandteil. Lesen hilft Schreiben und erweitert den Wortschatz.
Lesen hilft aber auch einfach mal Ruhe in den heute schon für die Kleinsten so
schnelllebigen Alltag zu bringen. Ich bin begeistert, was hier von der Bildungslandschaft und
dem Lesezirkel auf die Beine gestellt wird. Wir unterstützen dabei gerne!"

 

So Bürgermeisterin Britta Lang, die das Engagement der Vorleser mit von ihr ausgestellten Urkunden honorierten. Auch die Leiter der KiTas und Schulen sind sich einig, dass das der Vorlesetag ein wichtiges Zeichen setzt und nach dem Erfolg 2017 in den folgenden Jahren definitiv wiederholt werden wird. 


Vorleseaktionen sind in Mittelangeln nicht neu. Der Satruper Lesezirkel organisiert schon seit Jahren Aktivitäten, welche die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde - Jung und Alt - für das

Lesen begeistern sollen. Dazu gehört beispielsweise die regelmäßige Leseschnitzeljagt, an
der diesem Sommer über 40 Kindergartenkinder vor ihrer Einschulung teilgenommen haben
oder auch im Dezember wieder die Aktion Vorlesen im Advent, zu der an drei Montagen im Dezember alle herzlich eingeladen sind ins Bildungsforum i-PUNKT zu kommen, um sich eine Geschichte vorlesen zu lassen.

 


 

Pressespiegel 

- Internetseite des Bernstorff-Gymnasiums [HIER]

- Internetseite der Struensee-Gemeischaftsschule [HIER]

- SHZ  [HIER]

VERANSTALTUNGEN