Bannerbild
Bannerbild
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Amt Mittelangeln

Wappen Amt Mittelangeln
Wappen Amt Mittelangeln

– Die Amtsvorsteherin –

Bahnhofstr. 1
24986 Mittelangeln

Telefon (04633) 94440
Telefax (04633) 944427

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.amt-mittelangeln.de
Homepage: www.gemeinde-mittelangeln.de
Homepage: www.mittelangeln.de

Öffnungszeiten:
Bitte vereinbaren Sie vor dem Besuch am Montag, Mittwoch oder Freitag in jedem Fall einen Termin.
Dienstags und donnerstags ohne Termin geöffnet.
Mo-Fr. 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Di. zusätzlich 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

 

Das Amt Mittelangeln stellt sich vor                             

 

Das Amt Mittelangeln wurde am 1.1.2008 aus dem bisherigen Amt Satrup und der amtsfreien Gemeinde Sörup gebildet. Hierbei handelte es sich nicht um die Neubildung eines Amtes durch Fusion zweier Ämter, sondern um den Beitritt der bisher amtsfreien Gemeinde Sörup zum bestehenden Amt Satrup mit gleichzeitiger Umbenennung des Amtes in „Amt Mittelangeln". Sitz der Amtsverwaltung ist die Gemeinde Mittelangeln. Daneben besteht als Außenstelle des Amtes ein Bürgerbüro in der Gemeinde Sörup. Das Amt bestand bis zum 28.02.2013 aus den Gemeinden Havetoftloit, Rüde, Satrup, Schnarup-Thumby und Sörup. Zum 01.03.2013 ist aus den Gemeinden Havetoftloit, Rüde und Satrup die Gemeinde Mittelangeln entstanden. Es umfasst eine Fläche von rd. 10.000 ha und hat heute ca. 9.800 Einwohner. Das Amt liegt -wie der Name bereits andeutet- im Herzen der Landschaft Angeln im Kreis Schleswig-Flensburg. Das Landschaftsbild ist eiszeitlich geprägt, abwechslungsreich, leicht hügelig, mit Seen, Moorflächen und den typischen Angeliter Knicks. Es hat einen hohen Freizeitwert und ist verkehrsgünstig über die A 7 (Abfahrt Tarp/Sörup) zu erreichen.

 

 

 

Wappen Mittelangeln

 

 

 

Das Wappen des Amtes Mittelangeln stellt eine gelungene Symbiose der bisherigen Wappen des Amtes Satrup und der Gemeinde Sörup dar. Für das Amt Satrup steht die Sense mit dem blauen Blatt auf gelbem Feld als Symbol der ehemaligen Satrupharde. Die heutige Gemeinde Sörup wurde im Jahre 1970 durch Zusammenlegung der Gemeinden des ehemaligen Amtes Sörup gebildet. Demensprechend symbolisiert das goldene Rad mit elf Speichen die Zusammenlegung der ehemals elf selbständigen Gemeinden des Amtes Sörup. Die blauen Wellenfäden weisen auf den Südensee hin.

 

Die beiden größten Gemeinden des Amtes sind Mittelangeln mit rd. 5.000 Einwohnern als Unterzentrum und Sörup mit rd. 4.200 Einwohnern mit dem Status eines ländlichen Zentralortes. Beide Gemeinden verfügen über eine entsprechend gut entwickelte Infrastruktur. Neben allen Einkaufsmöglichkeiten des täglichen Bedarfes bilden die gewerbliche Entwicklung (Sörup) sowie der Dienstleistungsbereich mit Schulen und medizinischer Versorgung (Mittelangeln) die Schwerpunkte dieser Gemeinden. Freibäder, Sportanlagen und Naherholungsbereiche ergänzen diesen Bereich. Daneben sorgen eine Vielzahl kultureller Einrichtungen (Museum, Kleinkunstbühne, Volkshochschulen, Büchereien) und ein reges Vereinsleben für ein attraktives Wohnumfeld. Ein ausgeprägtes Kulturleben mit viel Sinn für Gemeinschaft kennzeichnet auch die verbleibende kleinere Gemeinden Schnarup-Thumby.

 

Die Gemeinde Mittelangeln ist Standort des Bernstorff-Gymnasiums, der Struensee-Gemeinschaftsschule und der Regenbogen Grundschule. Sie bildet damit den Schwerpunkt der Schulversorgung im Amt Mittelangeln. Die Gemeinden des Amtes Mittelangeln haben zum 01.08.2008 mit den Gemeinden des Amtes Hürup den Schulverband Mittelangeln gegründet. Der Schulverband ist heute Träger des Gymnasiums, der Gemeinschaftsschule, der Grundschulen im Verbandsbereich sowie des Förderzentrums für Lernbehinderte in der Gemeinde Sörup. Derzeit werden in den Schulen des Verbandes rd. 2.800 Schülerinnen und Schüler betreut. Die Verwaltung des Schulverbandes liegt beim Amt Mittelangeln. Neue Schulformen und veränderte pädagogische Konzepte (jahrgangsübergreifender Unterricht an den Grundschulen, Gemeinschaftsschule, offene Ganztagsschule, Profiloberstufe und G8/G9-Gymnasium) stellen eine ständige Herausforderung zur Erhaltung einer sachgerechten Unterrichtversorgung dar. Zuletzt konnte der Bau einer Mensa sowie von Gruppen- und Klassenräumen am Schulzentrum in Satrup fertiggestellt werden. Zurzeit befindet sich die barrierefreie Erschließung der Altgebäude im Schulzentrum in der Umsetzung. Zusätzlich wird in dem neuen Haupteingangsbereich eine Schulküche entstehen. Die Fertigstellung ist für Sommer 2017 vorgesehen. Der Schulverband investiert hier 1,8 Mio. EUR, wobei 750.000 EUR aus Mitteln des Bundes (GAK) bereitgestellt werden.

 

Aufgrund sich verändernder gesellschaftlicher Rahmenbedingungen erfordert jedoch nicht nur der schulische sondern auch der vorschulische Bereich besonderer Investitionen. Sowohl in Mittelangeln als auch in Sörup ist der Bau von Räumlichkeiten für Krippengruppen als Erweiterung bestehender Kindertageseinrichtungen fertiggestellt worden. Damit ist auch für die Gruppe der unter 3-jährigen Kinder ein bedarfsgerechtes Betreuungsangebot sichergestellt.

 

Das Amt Mittelangeln ist gemeinsam mit benachbarten Ämtern im Norden des Kreises Schleswig-Flensburg Teil der Aktivregion „Mitte des Nordens", die als Basis zur Förderung und Realisierung regionaler Projekte unter Beteiligung von sozioökonomischen Partnern dient.

 

 Karte des Amtes:

 

1=Sörup 2=Satrup 3=Rüde 4=Schnarup-Thumby 5=Havetoftloit

 

 

 

karte


Aktuelle Meldungen

Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Kreisverband Nordfriesland-Schleswig/Flensburg e. V. sucht ehrenamtliche Unterstützung

(21. 03. 2023)
Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Kreisverband Nordfriesland-Schleswig/Flensburg e.V. , sucht für die Fortführung der ehrenamtliche Arbeit im Kreisverband interessierte Personen. Seit 75 Jahren ist es Vereinsziel, Wälder und Bäume zu erhalten und zu mehren. Dies geschieht durch Baumpflanzungen aber auch mittels Jugend- und Projektarbeit. Wer sich für die Natur interessiert, findet hier ein breites Betätigungsfeld.
 
Haben Sie Interesse, dann nehmen Sie gerne Kontakt auf zum Kreisverband Nordfriesland-Schleswig/Flensburg e.V.
 
Vorsitzender:
Hans-Jürgen Mewes
Schulstrasse 64
25876 Ramstedt
Telefon: 04884-619
E-Mail:

Foto zur Meldung: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Kreisverband Nordfriesland-Schleswig/Flensburg e. V. sucht ehrenamtliche Unterstützung
Foto: Schutzgemeinschaft Deutscher Wald

Kostenfreie Telefonhotline zur Beratung über die Energiepreisbremsen

(13. 03. 2023)

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz stellt eine kostenfreie Telefonhotline zur Beratung über die Energiepreisbremsen unter der Nummer 0800-78 88 900 zur Verfügung. Mit dieser Hotline können sich alle Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Unternehmen über die Strom-, Gas- und Wärmepreisbremse informieren. Die Hotline ist von Montag bis Freitag von 8:00 bis 20:00 erreichbar.

 

Über den Abwehrschirm werden die steigenden Energiekosten selbst gedämpft. Für einen Teil des bisherigen Verbrauchs werden die Preise damit für alle im Land – Haushalte, Unternehmen, Krankenhäuser, Kultureinrichtungen – pauschal begrenzt. Wenn die Hilfe nicht reicht, stehen Fonds für Härtefälle zu Verfügung.

 

Das wird in der Krise helfen. Der Staat kann nicht jede Preissteigerung voll abfedern, aber er wendet große Kraft auf, um Druck von privaten Haushalten, sozialen Einrichtungen, Kulturbetrieben und der Wirtschaft zu nehmen. Damit sollen Bürgerinnen und Bürger unterstützt und Arbeitsplätze gesichert werden.

 

Die Preisbremsen sind so gestaltet, dass sich Energiesparen lohnt. Sie sind einfach und pauschal – für private Haushalte sowie kleine und mittelständische Betriebe. Auch für die Industrie ist die Unterstützung möglichst einfach gestaltet.

 

Private Haushalte können hier individuell die Entlastungswirkung der Strom- und Gaspreisbremse ausrechnen.


Die Hotline ist unter der Nummer 0800-78 88 900 zu erreichen.
Sie ist von Montag bis Freitag von 8:00 bis 20:00 erreichbar.


Weitere Informationen und FAQs vom BMWK

Foto zur Meldung: Kostenfreie Telefonhotline zur Beratung über die Energiepreisbremsen
Foto: © Fotolia.com/Kautz15

Heizkostenerstattung für Pellet-, Öl- oder Flüssiggasheizungen

(09. 03. 2023)

Innerhalb der Landesregierung ist das Ministerium für Landwirtschaft, ländliche Räume, Europa und Verbraucherschutz (MLLEV) für die Abwicklung der Entlastungen für Haushalte, die Pellet-, Öl- oder Flüssiggasheizungen nutzen, zuständig.

 

Das MLLEV bittet Sie, sich regelmäßig auf dieser Internetseite zu informieren, ob es Neuigkeiten zum Umsetzungsstand gibt. Die Landesregierung wird den Weg der Antragstellung und Auszahlung der Entlastungen im Internet und durch Pressemitteilungen bekannt machen.

 

Bei weitergehenden Fragen zur Abwicklung nach Bekanntmachung des Verfahrens zur Antragstellung bitten wir darum, sich zukünftig an das MLLEV unter  zu wenden.

 

Zuständige Stelle

Foto zur Meldung: Heizkostenerstattung für Pellet-, Öl- oder Flüssiggasheizungen
Foto: Heizkostenerstattung

Wahlhelfer für Gemeinde- und Kreiswahl am 14. Mai 2023 gesucht

(17. 01. 2023)

Für die Durchführung der Kommunalwahl am 14.05.2023 werden wieder Wahlhelfer/innen benötigt, die Interesse haben, an dem genannten Wahltag in einem Wahllokal ihrer Gemeinde tätig zu sein. Interessierte Bürger/innen werden gebeten, sich beim Amt Mittelangeln, Tel. 0 46 33 / 94 44 - 34 (Frau J. Hansen) oder E-Mail  zu melden. Die Meldung kann auch über den Onlinedienst Wahlhelfer/innen gesucht erfolgen.

Foto zur Meldung: Wahlhelfer für  Gemeinde- und Kreiswahl am 14. Mai 2023 gesucht
Foto: Wahlkreiseinteilung 2023

Mindestens 100 Euro als Dankeschön für Ihr Haushaltsbuch

(15. 11. 2022)

Das Statistische Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein sucht Haushalte für eine freiwillige und interessante Befragung  zur Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS 2023). Wenn Sie sich fragen, wofür Sie Geld ausgeben und wo Ihre potenziellen Geldfresser stecken, dann machen Sie mit und ihr Haushaltsbuch zu Geld.

 

Als „Dankeschön“ für die Teilnahme gibt es eine Geldprämie in Höhe von mindestens 100 Euro je Haushalt. Haushalte mit mindestens einem minderjährigen Kind erhalten zusätzlich 50 Euro. Haushalte, die für die zweiwöchige Dokumentation der Nahrungs- und Genussmittel ausgewählt wurden, erhalten eine Zusatzprämie von 25 Euro.

 

Die Prämie kann nur dann ausgezahlt werden, wenn der Haushalt vollständig teilgenommen hat.

 

Weitergehende Informationen erhalten Sie unter www.evs2023.de. Hierunter sind auch ab sofort und bis September 2023 Anmeldungen für die Teilnahme an der EVS 2023 möglich. Sie können uns eine E-Mail an senden, wir nehmen dann mit Ihnen Kontakt auf. Selbstverständlich können Sie uns gerne anrufen unter 0431-6895 9130.

 

* Alle Angaben werden vertraulich behandelt und unterliegen den Vorschriften des Datenschutzes und der statistischen Geheimhaltung (https://www.statistik-nord.de/datenschutz).

Foto zur Meldung: Mindestens 100 Euro als Dankeschön für Ihr Haushaltsbuch
Foto: Wo bleibt mein Geld?

Engagement braucht Anerkennung - Verleihung staatlicher Auszeichnungen

(07. 11. 2022)
Engagement braucht Anerkennung – deswegen ehrt das Land Bürgerinnen und Bürger, die sich besonders für ihre Mitmenschen einsetzen.

 

Mit verschiedenen Ehrungen und Auszeichnungen würdigt die Landesregierung nicht nur das Engagement der Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner, sondern macht ihre Leistungen auch für die Öffentlichkeit sichtbar.

 

Aktiv werden

Überall in Schleswig-Holstein engagieren sich Frauen und Männer für die gute Sache. Sie werden aktiv und übernehmen Verantwortung, zum Beispiel in Gemeinden oder Kirchen, in Vereinen, bei Hilfsdiensten oder in Schulprojekten. Diese Menschen schenken der Gemeinschaft nicht nur ihre Zeit, sondern auch ihre Tatkraft, gute Ideen und viel Erfahrung.

 

Den Wert des Gemeinsinns würdigen

Wie wichtig Gemeinsinn ist, wird in der Öffentlichkeit nicht immer genügend wahrgenommen. Viele Bereiche sozialer Arbeit könnten ohne dieses freiwillige Engagement nicht geleistet werden – und gleiches trifft auch auf die wertvollen Dienste im Sport, in der Kultur, in der Jugendarbeit oder im Naturschutz zu. Schleswig-Holstein braucht Menschen, die selbst die Probleme anpacken und nicht darauf warten, dass andere oder der Staat sie lösen.

 

Engagement anerkennen

Wer sich ehrenamtlich engagiert, verdient unsere Anerkennung und unseren vollsten Respekt. Wenn es also in Ihrem Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis Menschen gibt, die Herausragendes für das Gemeinwohl leisten, dann lassen Sie uns das wissen. Denn: Engagement braucht Anerkennung!

 

Auszeichnungen - Wer kann ausgezeichnet werden?

Foto zur Meldung: Engagement braucht Anerkennung - Verleihung staatlicher Auszeichnungen
Foto: © Frank Peter; Bundesverdienstkreuz


Veranstaltungen

04.04.​2023
15:30 Uhr
Blutspenden
Aufruf zur Blutspende durch den DRK Blutspendedienst Nord-Ost und DRK OV Satrup e.V. Terminvereinbarung unter 0800 11 949 11 [mehr]
 
 
VERANSTALTUNGEN
 

Nächste Veranstaltungen:

04. 04. 2023 - 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 

05. 04. 2023 - 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

 

08. 04. 2023 - 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr